Sonnenblumenhonig Konsistenz

Der Sonnenblumenhonig weist je nach Zubereitungsart eine unterschiedliche Konsistenz auf, die von steif und fest, bis hin zu cremig und streichzart reicht. Egal, für welche Konsistenz man sich beim Kauf entscheidet, der Geschmack bleibt bei beiden Varianten erhalten.

Flüssiger Sonnenblumenhonig

Wer einen Sonnenblumenhonig in flüssiger Konsistenz bevorzugt, muss auch mit den Nachteilen, wie dem leichten Tropfen rechnen. Möglich wird die Verflüssigung am einfachsten im Wasserbad. Ab einer Temperatur von 40 Grad Celsius verflüssigt sich der Sonnenblumenhonig, allerdings sollte die Erhitzung sehr langsam vor sich gehen.

Lagerung des Sonnenblumenhonigs

Sonnenblumenhonig sollte idealerweise kühl und trocken gelagert werden. Temperaturen unter 20 Grad Celsius sind besonders zu empfehlen. Ebenfalls ist es wichtig, dass der Sonnenblumenhonig nicht bei höheren Temperaturen gelagert wird, da sich sonst eine feine Flüssigkeit im oberen Bereich bilden kann. Bei direkter Sonneneinstrahlung und einer Lagerung bei Temperaturen über 25 Grad Celsisus trennt sich der Sonnenblumenhonig in zwei Phasen, eine flüssige oben und eine cremige unten.

Sonnenblumenhonig kaufen Impressum